Was ist Hypnose und wie funktioniert Sie?

Definition nach NGH (weltweit ältester und grösster Hypnoseverband):

"Hypnose umschreibt das selektiv erhöhte Denken beim Umgehen der kritischen Instanz."

Über 90% der Prozesse, welche für unsere Wahrnehmung zuständig sind, finden in unserem Unterbewusstsein statt. Die Vorstellungskraft (Bilder, Gerüche, Geräusche), Gefühle, sowie prägende Ereignisse in der Vergangenheit, sind Teil davon.

Wie stark Gefühle und Vorstellungen sind, wird einem klar, wenn man beispielsweise etwas tun will, es eine innere Angst aber nicht zulässt.

Dieses Wissen macht uns klar, dass wir bei der therapeutischen Arbeit im Unterbewusstsein ansetzen müssen und wir dadurch auf ein sehr grosses Potential zugreifen können.

Indem der Klient in einen entspannten, schlafähnlichen Trancezustand versetzt wird, verändern sich seine Hirnfrequenzen. Dies ermöglicht es, einen direkten Zugang ins Unterbewusstsein zu schaffen. Dort können Prägungen, die hinderlich hinsichtlich der Selbstverwirklichung sowie des Wohlbefindens sind, neu wahrgenommen und bewertet werden. Dies geschieht zum einen durch positive, förderliche Suggestionen und zum anderen durch die Mithilfe der eigenen inneren Stärken des Klienten.

Diese neuen Vorstellungen und Gefühle werden im Unterbewusstsein verankert und unterstützen den Klienten bezüglich seines Anliegens.

Sind beim Klienten die drei wichtigsten Voraussetzungen WILLE, GLAUBEN und VERTRAUEN gegeben, so ist die Hypnosetherapie eine wissenschaftlich nachgewiesene Methode, welche rasch und nachhaltig wirken kann.

In der hypnotischen Trance, in welcher die Therapie stattfindet, hört der Klient den Therapeuten, weiss wo er ist und was passiert. Er behält stets seinen freien Willen sowie die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und entsprechend zu handeln.


Interessante Presseartikel zum Thema Hypnose:

Sueddeutsche.de (Allgemeine Infos zu Hypnose)

The Washington Times (Allgemeine Infos zu Hypnose)

Coop Zeitung (Allgemeine Infos zu Hypnose)

SRF PULS SPEZIAL (Hypnose statt Narkose bei einer OP)

SRF PULS (Hypnose bei Flugangst)

Sat.1 Frühstücksfernsehen (Sporthypnose im Fussball)

Bei was kann Sie angewendet werden?

Hier einige der bekanntesten Anliegen, bei der die Hypnosetherapie schon oft erfolgreich eingesetzt wurde:

  • Ängste, Sorgen, Phobien und Panik:
    • Flugangst
    • Höhenangst
    • Prüfungsangst
    • Lampenfieber
    • Angst vor Tieren
    • Angst zu versagen
    • Verlustängste
    • Vergebung
    • Bindungsängste, Trennungsängste
    • Eifersucht
    • Innere Unruhe, Nervosität und Stressbewältigung
    • Steigerung des allgemeinen geistigen Wohlbefinden
    • Unangenehme zwischenmenschliche Beziehungen
  • Zwänge, Süchte, Verhaltensstörungen:
    • Nikotinsucht
    • Alkoholsucht
    • Spielsucht
    • Essstörungen
    • Nägelkauen
    • Bettnässen
    • Schlafstörungen
  • Nachhaltige Gewichtskontrolle:
    • Gewichtsreduktion und -kontrolle
    • Gesündere Ernährungsweise
  • Schmerztherapie:
    • Migräne
    • Minderung akuter und chronischer Schmerzen
  • Sporthypnose:
    • Leistungssteigerung
    • Blockaden auflösen
    • Bewegungsabläufe optimieren
  • Kinderhypnose:
    • Viele der Anliegen die auch Erwachsene haben


Falls Ihr Anliegen hier nicht aufgeführt ist, dann setzen Sie sich doch bitte mit mir in Verbindung und ich prüfe die Möglichkeiten.

Wissenswertes über die Hypnosetherapie

  • Die hypnotische Trance in welcher die Therapie stattfindet, ist ein angenehmer, entspannter, schlafähnlicher Zustand. Darin hört der Klient den Therapeuten, weiss wo er ist und was passiert. Er behält stets seinen freien Willen sowie die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und entsprechend zu handeln.
  • Hypnosetherapeuten setzen sich als Ziel die Anliegen eines Klienten, hinsichtlich seiner Selbstverwirklichung und seines Wohlbefindens, rasch, nachhaltig und positiv zu beeinflussen.
  • Bitte teilen Sie mir unbedingt mit wenn Sie:
    • Schwanger sind
    • Unter hirnorganischen Schäden, Anfallserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden
    • Unter einer psychotischen Erkrankungen oder Depressionen leiden
    • Unter Drogen- oder massivem Medikamenteneinfluss stehen
    • Bezüglich Ihres Anliegens bereits in ärztlicher oder therapeutischer Behandlung sind
  • Wann immer sinnvoll und nötig, muss erst die Einwilligung des entsprechenden Arztes oder Therapeuten für eine komplementäre Behandlung eingeholt werden. Ansonsten behalte ich mir das Recht vor, die Therapie abzulehnen.
  • Wie bei jeder anderen seriösen Therapieform, werden keine Heilversprechen abgegeben.
  • Um ein vertrauensvolles Verhältnis mit dem Klienten aufzubauen und zu wahren, ist es selbstverständlich, dass keine Informationen an Dritte weitergegeben werden. Sollte dies für den Austausch mit anderen Therapeuten oder Ärzten nötig sein, so kann dies nur in Absprache mit dem Klienten und dessen schriftlichen Einverständnis geschehen.